66. Montagsgespräch im Musiklabor München

Dieter Trüstedt

REX European house for analytical culture & laboratory for exploring new art fields

Belgrad 24. Juni 2001 – ein aktueller Kulturbericht

REX B92 Cultural Center – Konzepte einer unabhängigen Kulturorganisation in Yugoslawien · European Culture Backbone · Die Bedeutung des unabhängigen Theaters in Krisenzeiten der Gesellschaft am Beispiel Yugoslawien · Diskussion von Förderungsstrategien für eine unabhängige Kultur · Im Vergleich: Deutsche Forschungsgemeinschaft DFG und freie Forschung.

REX entwickelt und betreut den lebendigen Geist des unmittelbaren Tuns und ermöglicht dem künstlerischen Prozess die Grenzüberschreitung vom Bestehenden zum Neuen. · Es operiert als eine unabhängige, nicht-staatliche und nicht-kommerzielle Organisation als ein Teil der B92 Familie (freier Internet-Sender). · REX unterstützt die Produktion und die Präsentation zeitgenössischer Kunst, verbindet gesellschaftliche Notwendigkeit mit vorhandenen Initiativen. · REX setzt sich für die Werte einer offenen und demokratischen Gesellschaft ein. · REX bereitet die Bedingungen für die Realisation und Präsentation neuer Produktionen vor – auf den Gebieten des Theaters, der visuellen Kunst, der Musik , des Videos und der neuen Medien. REX organisiert Veranstaltungen, Diskussionen, Workshops und Seminare.

"Interrogations" (Yoshi Oida / Dieter Trüstedt) auf der Experimentalbühne des Belgrader Nationaltheaters wurde u.a. mit Hilfe von REX ermöglicht.

Das von der NATO zerstörte Belgrader Sendehaus
Foto: Dieter Trüstedt

Montag, 16. Juli 2001 - 20:00 Uhr

Eintritt frei

München Luisenstr. 37a
(Ecke Gabelsbergerstraße)
U2 Königsplatz

Musiklabor

Veranstalter:
Echtzeithalle e.V.
in Zusammenarbeit mit der Hochschule für Musik und Theater München

Tel. 089 / 2721856
www.echtzeithalle.de  

Letzte Änderung: 04.01.2015
Copyright © 1999 - 2021 Echtzeithalle e.V.  · Impressum: https://echtzeithalle.de?impressum  · https://echtzeithalle.de?id=199
QR-Code

Sie erhalten diese E-Mail, weil Sie sich für den Newsletter der Echtzeithalle
registriert haben. Wenn Sie keine Nachrichten mehr erhalten wollen,
genügt eine kurze Antwort an den Absender (Bernhard Thurz).

Oder rufen Sie diesen Link auf:
https://echtzeithalle.de/?dir=ee&page=news.php&subject=unsubscribe&email=[EMail]