109. Montagsgespräch im Musiklabor München

Echtzeit 2002 Reflexion und Richtung

Leitung: Jörg Schäffer

Echtzeit 2002 fand diesmal in 2 Blöcken (3. - 5. und 24. - 26. Oktober) in der Reaktorhalle und im neu ausgestattetem Carl Orff Auditorium der Hochschule für Musik und Theater statt. Alle 19 Veranstaltungen, darunter 8 Uraufführungen waren gut und vor allem besser besucht als im letzten Jahr.

Im Montagsgespräch wird Folgendes untersucht:

  • Inwieweit wurden künstlerische Vorhaben der einzelnen Beiträge inhaltlich, konzeptionell und kontextuell eingelöst? Wie war die Ökonomie der Mittel und die Kompetenz der Aus- und Durchführenden (Technik, Personal, Vorbereitung)? 
  • Zusammenarbeit mit Gästen und Gastgebern (Hochschule) 
  • Umgang mit dem Publikum (Setting, Catering, Abendregie, Kasse etc.) 
  • Reaktion der öffentlichen Meinung, Ankündigung und Kritik

Weitere Themen des Abends sind:

  • Künftige Projekte und Weiterentwicklung des Profils "Echtzeithalle" (inhaltliche und konzeptuelle Fragestellungen) 
  • Aufführungen in der Pinakothek der Moderne 
  • Formen der Werbung (Pressearbeit) 
  • Vergleich und Abstimmung mit andere Veranstaltungs(reihen) 
  • Zusammenarbeit mit anderen Künstlern und Gruppen der freien Szene 
  • Kulturpolitische Arbeit und das nächste Hearing 
  • Welche Möglichkeiten gibt es, Projekte der Echtzeithalle außerhalb Münchens aufzuführen?

Dieses Montagsgespräch richtet sich an alle, die sich für Projekte und Aufführungen der Echtzeithalle interessieren - als Zuschauer und/oder als Künstler.

Montag, 4. November 2002 - 20:00 Uhr

Eintritt frei

Reaktorhalle München: Carl Orff Auditorium
München Luisenstr. 37a
U2 Königsplatz

Musiklabor

Veranstalter:
Echtzeithalle e.V.
in Zusammenarbeit mit der Hochschule für Musik und Theater München

Tel. 089 / 2721856
www.echtzeithalle.de  

Letzte Änderung: 10.01.2007
Copyright © 1999 - 2020 Echtzeithalle e.V.  · Impressum: https://echtzeithalle.de?impressum  · https://echtzeithalle.de?id=20
QR-Code

Sie erhalten diese E-Mail, weil Sie sich für den Newsletter der Echtzeithalle
registriert haben. Wenn Sie keine Nachrichten mehr erhalten wollen,
genügt eine kurze Antwort an den Absender (Bernhard Thurz).

Oder rufen Sie diesen Link auf:
https://echtzeithalle.de/?dir=ee&page=news.php&subject=unsubscribe&email=[EMail]