345. Montagsgespräch

klangkorrelierte Graphen

Jörg Schäffer

Montag, 19. Juni 2017 um 19 Uhr Halle 6 / Kreativquartier München
Dachauerstr. 112d    (Leonrodplatz) barrierefrei / Tram 12, Bus 53 und N43.
Freiwilliger Beitrag 10 €

Elektronisch bzw. digital erzeugte Klänge entziehen sich bislang einer Verschriftlichung, die als Imaginations- oder auch Kompositionsmedium geeignet wäre. Neben die bisherigen gängigen Abbildungsmethoden von Klang, Hüllkurve und Sonogramm wird ein neues Abbildungsverfahren gesetzt, das insbesondere periodische Eigenschaften von Klängen und Geräuschen zeigt. Vor- und Nachteile, Möglichkeiten und Grenzen der einzelnen Verfahren werden anhand von Beispielen diskutiert.

Abbildung: Sinusschwingung, 3235 Hz, Dauer 1 sec, lineare Ein- und Ausblende.
Links Sonogramm, Mitte: Hüllkurve (aus Audacity), Rechts: klangkorrelierter Graph.

Jörg Schäffer, Juni 2017

Letzte Änderung: 13.06.2017
Copyright © 1999 - 2020 Echtzeithalle e.V.  · Impressum: https://echtzeithalle.de?impressum  · https://echtzeithalle.de?id=532
QR-Code

Sie erhalten diese E-Mail, weil Sie sich für den Newsletter der Echtzeithalle
registriert haben. Wenn Sie keine Nachrichten mehr erhalten wollen,
genügt eine kurze Antwort an den Absender (Bernhard Thurz).

Oder rufen Sie diesen Link auf:
https://echtzeithalle.de/?dir=ee&page=news.php&subject=unsubscribe&email=[EMail]