ECHTZEITHALLE e.V. MÜNCHEN
HomeGesamtarchivBilderMonatsmusikMathematische MusikKunst & Wissenschaft

186. Montagsgespräch im Musiklabor München

Limpe Fuchs und Jutta Köhler

Bifurcation - für drei Ballastsaiten

Komposition und Aufführung von Limpe Fuchs und Jutta Köhler für die Materialausgabe 2005 der Echtzeithalle e.V.

Das Stück wurde im Winter 2004/5 von Limpe Fuchs und Jutta Köhler komponiert. Die Uraufführung fand statt in der Materialausgabe 2005, die vom Verein Echtzeithalle e.V. am 22. und 23. April 2005 in München, Luisenstraße 37a, veranstaltet wurde.

Die Kompositionsidee beinhaltet die Umsetzung des aus der Physik bekannten Begriffes Bifurkation in eine musikalische Interpretation mit einer Gesamtdauer von ca. 10 Minuten.

Eine generelle mathematische Definition der Bifurkation findet man im Internet: 
In a dynamical system, a bifurcation is a period doubling, quadrupling, etc., that accompanies the onset of chaos. It represents the sudden appearance of a qualitatively different solution for a nonlinear system as some parameter is varied. The illustration above shows bifurcations (occurring at the location of the blue lines) of the logistic map as the parameter r is varied. Bifurcations come in four basic varieties: flip bifurcation, fold bifurcation, pitchfork bifurcation, and transcritical bifurcation (Rasband 1990).

Für uns bedeutet das, dass es ähnliche Erscheinungen sind, die mehr oder weniger aus dem Basismotiv "eine Konstante, die dann aufspaltet in zwei Zweige" gebildet werden.

Ballastsaiten erzeugen komplexe Klänge vor allem durch ihre Obertonschwingungen (capacity dimension), die nur annähernd den temperierten Klängen des Pianos zugeordnet werden können.

In unserer "geplanten Improvisation", bzw. Spielanweisung wird der Zeitparameter nicht definiert (wie in den o.g. Gleichungen), sondern die Bifurkationen entsteht im Augenblick, definiert durch den Musiker/in.

Limpe Fuchs in Bifurcation mit Jutta Köhler 
Hier: Spiel der Ballastsaiten und des Phänomens der Resonanz und der gekoppelten Pendel - Ballastsaiten: Trommel, Saite und Bronzestab. 
Materialausgabe 2005, Musiklabor München, 23. Apr. 2005 
Foto: Dieter Trüstedt

Montag, 9. Mai 2005 - 20:00 Uhr

Eintritt frei

Carl Orff Auditorium
München, Luisenstr. 37a
U-Bahn U2 Königsplatz

Musiklabor

Veranstalter:
Echtzeithalle e.V.
in Zusammenarbeit mit der Hochschule für Musik und Theater München

Tel. 089 / 289 27 477 oder 089 / 2721856

www.wave-art.de

Letzte Änderung: 17.12.2010
Copyright © 1999 - 2018 Echtzeithalle e.V.
https://echtzeithalle.de?id=104&cat=sci