ECHTZEITHALLE e.V. MÜNCHEN
HomeGesamtarchivBilderMonatsmusikMathematische MusikKunst & Wissenschaft

211. Montagsgespräch im Musiklabor München

Hans Wolf und Dieter Trüstedt

Gegenüber- und Parallelstellungen - Klavier und Pure Data

Studienkonzert

  1. Chaos- und Normalklavier 
  2. Agnesstraßentür und Normalklavier 
  3. Shakuhachiklang und Normalklavier 
  4. Agnesstraßentür und Klavier-Innenraum 
  5. Chaos-Notebook-Tastatur und Normalklavier

Die Improvisationen dauern jeweils ca. 7 Minuten.

Das ziemlich hemmungslose Zusammenspiel von Hans Wolf auf dem Flügel des Carl Orff Auditoriums und Dieter Trüstedt auf dem Laptop - versorgt mit verschiedenen Klangaufnahmen - zeigt die erstaunliche Nähe zweier Musikinstrumente, die in ihrer technischen Konstruktion weit auseinanderliegen. Hans Wolf spielt den Flügel frei, spontan reagierend und zunächst nur auf den Tasten mit ihren wohltemperierten Saitenstimmungen, angeschlagen von der bekannten ausgefeilten, komplexen Klaviermechanik. Dieter Trüstedt spielt unmittelbar auf der Tastatur des Notebooks, sortiert in Reihen chromatischer Tonhöhen bzw. in reinen Naturton-Stimmungen oder bei jedem Anschlag umgerechnet in einer neuen Tonhöhe. Im letzteren Fall sind es Tonhöhen, die der Flügel nicht kennt, Tonhöhen, die sich während des Spiels niemals wiederholen werden, Tonhöhen, die weder richtig noch falsch sind, sondern immer nur anders. Die Ähnlichkeit im Spiel bis hin zur Verwechslung beim Hören liegt in der musikalischen Gestik, in der Reaktion auf das Spiel des Anderen, das Hin- und Herspringen zwischen Rede und Antwort, zwischen Herausforderung, Gegensetzen, Ausgleichen, Vorantreiben und Ruhe finden. 

Wir diskutieren nach der Aufführung der 5 Stücke die Art des Spiels, wir sprechen über die Imaginationen während des Spiels, über das künstlerische Denken, die musikalischen Dialoge, über die Rolle der Folie jeweils für das Spiel des Anderen, über Zwischenbilder, die als Bruchstücke liegen bleiben, über das Aufgreifen von herumliegenden Materialien, das Umformen, das Interferieren, über die Zeit als Moment und Dauer, über das Beginnen und das Aufhören.

Hans Wolf siehe: http://www.hanswolf.de/ 
Dieter Trüstedt siehe: http://www.luise37.de/

Montag, 6. März 2006 - 20:00 Uhr

Eintritt frei

Carl Orff Auditorium
München, Luisenstr. 37a
U-Bahn U2 Königsplatz

Musiklabor

Veranstalter:
Echtzeithalle e.V.
in Zusammenarbeit mit der Hochschule für Musik und Theater München

Tel. 089 / 289 27 477 oder 089 / 2721856
www.echtzeithalle.de  

Letzte Änderung: 10.01.2007
Copyright © 1999 - 2018 Echtzeithalle e.V.
https://echtzeithalle.de?id=132