ECHTZEITHALLE e.V. MÜNCHEN
HomeGesamtarchivBilderMonatsmusikMathematische MusikKunst & Wissenschaft

232. Montagsgespräch im Musiklabor München

Dieter Trüstedt

QIN

Das Qin, das klassische chinesische Saiten-Instrument, geht in den Texten bis ins 3. Jahrtausend v.Chr. zurück. Notationen gibt es seit 800 n.Chr., wobei beschreibende Notationen auch älter sind. In der konfuzianischen (Staats-) Philosophie spielt das Qin eine wichtige Rolle.

Das Instrument hat 7 freie (Seiden-) Saiten und wird ohne Plektrum gespielt: als freie Saite, oft als Flageolett und vor allem die Saite - wie bei der Geige - auf den Klangkörper gedrückt. Die Spieltechniken werden in den Schriften häufig mit Ereignissen aus der Natur verglichen und detailreich ausformuliert

Das Qin gehört zu meiner Musik seit Ende der 70er Jahre. Mich faszinierten zunächst die sehr modern anmutenden Notationsvorstellungen: der einzelne Ton ist nicht nur Teil einer Melodie, sondern wird als eigenständig verstanden, im Spiel sehr genau und individuell gestaltet, die "Nebengeräusche" bewußt integriert. In den Arbeiten u.a. von Akio Suzuki, Giacinto Scelsi oder Helmut Lachenmann ist diese Aufmerksamkeit in der Klangbeschreibung zu finden.

In diesem Montagsgespräch möchte ich dieses Instrument - als Objekt - präsentieren und seine Musik ausführlich vorstellen, hier von GUAN Ping-hu gespielt, mit Aufnahmen z.T. aus den 50er Jahren, d.h. vor der letzten Kulturrevolution.

Literaturhinweise: 

  • The Lore of the Chinese Lute, R.H. van Gulik, 1940, mit Texten vor allem über die Ch'in-Philosophie 
  • John Thomson, http://www.silkqin.com/, hier ist sehr viel konkretes Material zu finden: Notationen, Spieltechniken, Zeichnungen, Musikbeispiele, Stimmungen.

Notenblatt zu "Wild Geese over the Calm Sands" in Study of Qin Series

Stücke, die vorgestellt werden aus der CD GUAN Ping-hu 
- die Notenblätter werden projiziert: 
1. Wild Geese over the Calm Sands in Study of Qin Series 
2. Tune of Wind and Thunder in Qin Score of Mei An 
3. Huo Lin in Mysterious Scores of Qin 
4. Orchid in Seclusion, in Jie Shi Diao, in Gu Qi Series 
5. Mist and Cloud over Xiao-Xiang Rivers in Qin Score of Wu Zhi Zhai 
6. The Grand Jujia in Mysterious Scores of Qin 
7. Lisao in Mysterious Scores of Qin 
8. Ao Ai in Qin Score of Tian Wen Ge

Montag, 20. November 2006 - 20:00 Uhr

Eintritt frei oder Spende

Carl Orff Auditorium
München, Luisenstr. 37a
U-Bahn U2 Königsplatz

Musiklabor

Veranstalter:
Echtzeithalle e.V.
in Zusammenarbeit mit der Hochschule für Musik und Theater München

Tel. 089 / 289 27 477 oder 089 / 2721856
www.echtzeithalle.de  

Letzte Änderung: 10.01.2007
Copyright © 1999 - 2018 Echtzeithalle e.V.
https://echtzeithalle.de?id=154