ECHTZEITHALLE e.V. MÜNCHEN
HomeGesamtarchivBilderMonatsmusikMathematische MusikKunst & Wissenschaft

27. Montagsgespräch der Echtzeithalle im Einstein

Christoph Höfig

Improvisierte Musik

ein Arbeitsschwerpunkt des Münchner Kulturreferats

Die Improvisierte Musik schlägt eine Brücke zwischen der Neuen Musik und dem Jazz. In ihr verbinden sich die Qualitäten aus beiden Genres, die intellektuellen Konzepte und die emotionale Energie, zu einer Musik unserer Zeit jenseits des kommerziellen Unterhaltungsdiktates. So international der Kreis der Künstler der zeitgenössischen Improvisierten Musik ist, so vielseitig sind die Einflüsse, die sie in sich trägt und so vielseitig sind die Ausdrucksmittel, mit der sich die Musik unserer Zeit Gehör verschafft.

Allzu oft wird Improvisierte Musik als Grenzbereich, als Spezialgebiet, ja als Absonderlichkeit dargestellt und damit „ghettoisiert“, anstatt sie als ein Zentrum musikalischen Lebens wahrzunehmen. Das, was etwas unzulänglich und irreführend unter dem Begriff „Improvisierte Musik“ zusammengefaßt wird, nutzt Komposition, Interpretation und Improvisation als gleichrangige Mittel, um Musik zu schöpfen. Improvisierte Musik spielt eine große Rolle bei interdisziplinären Konzepten, zum Beispiel in den Bereichen Performance, Medienkunst und Radiophonie. Improvisation war auch in der europäischen Musiktradition immer selbstverständlicher Bestandteil musikalischer Praxis. In diesem Jahrhundert scheint sie aus dem offiziellen Konzertbetrieb fast vollständig verbannt.

So bedeutend diese Musik auch heute ist und so wohlklingend die Namen von Künstlern sind, die an ihrem Entstehen mitgewirkt haben (man denke nur an so unterschiedliche Wegbereiter wie Karlheinz Stockhausen und Cecil Taylor), so gering sind noch immer die Möglichkeiten, diese Musik aufzuführen und weiterzuentwickeln.

Gerade auch in München gibt es viel aufzubauen. Das Münchner Kulturreferat hat 1999 das Thema „Improvisierte Musik“ zu einem Arbeitsschwerpunkt bestimmt. Auf verschiedenen Ebenen soll der Fokus auf eine Musik gelenkt werden, in der in den letzten 30 Jahren entscheidenden künstlerischen Entwicklungen stattgefunden haben.

Christoph Höfig ist Sachbearbeiter im Kulturreferat der Landeshauptstadt München, Fachbereich Musik

Montag, 10. Juli 2000

19:30 Vortrag und Diskussion
Eintritt frei

München Einsteinstr. 42 U4/U5 Max-Weber-Platz
Foyer im Einstein

Veranstalter: AG Experimentelle Kunst und Echtzeithalle e.V.

München Tel. 089 / 2721856
www.echtzeithalle.de  

Letzte Änderung: 10.01.2007
Copyright © 1999 - 2018 Echtzeithalle e.V.
https://echtzeithalle.de?id=161