ECHTZEITHALLE e.V. MÜNCHEN
HomeGesamtarchivBilderMonatsmusikMathematische MusikKunst & Wissenschaft

49. Montagsgespräch im Musiklabor München

Frieder Schuller

Der experimentelle Schubert

erzählen wir vom übersehenen, nein, überhörten Franz Peter Seraph in seinen nicht geschriebenen und daher auch nicht verlorenen Tagebuchseiten auf Schloß Szelesz. Als die Vollendung wie ein übermächtiger Klavierdeckel auf ihm lag, doch er neue Anschläge, neue Anfänge auf das viel zu schnell zu Ende gehende Notenpapier warf. Als sich die Ärzte von seinem Krankenbett abwendeten. Als die Verleger die Handschriften zurückschickten. Als später der Freund Eduard Bauernfeld berichtete: 

Als ich Schubert zum letzten Mal besuchte – es war am 17.November – lag er hart darnieder, klagte über Schwäche, Hitze im Kopf, doch war er noch den Nachmittag vollkommen bei sich, ohne Anzeichen des Delirierens, obwohl mich die gedrückte Stimmung des Freundes mit schlimmen Ahnungen erfüllte . . . schon des Abends phantasierte der Kranke heftig, kam nicht mehr zum Bewußtsein . . . Noch die Woche vorher hatte er mir mit allem Eifer von der Oper gesprochen und mit welcher Pracht er sie orchestrieren wolle. Auch völlig neue Harmonien und Rhythmen gingen ihm im Kopfe herum, versicherte er – mit diesen ist er eingeschlummert.

Machen wir eine wohlbehaltene Reise zu Franz Schubert. Seine große, verschneite, liegt unüberhörbar vor uns.

Frieder Schuller, Schriftsteller und Filmemacher, stammt aus Siebenbürgen/Rumänien. Seine Besuche in Schuberts Musik und in seinem kargen Leben wurden zur Sucht, ja sie lassen noch heute den grauen kommunistischen Alltag fast in wehmütigem Glanz erscheinen . . . Ein reicher Verwandter warnte vergebens: Hör keine Musik, sie macht untüchtig fürs Leben! Als russische Truppen sein Weingut verwüsteten, hörte er nicht Schubert, er erstach sich.

Montag, 19. Februar 2001

19:30 c.t.

Eintritt frei

München Luisenstr. 37a
(Ecke Gabelsbergerstraße)
U2 Königsplatz

Musiklabor

Veranstalter:
Echtzeithalle e.V.
in Zusammenarbeit mit der Hochschule für Musik und Theater München

Tel. 089 / 2721856
www.echtzeithalle.de  

Letzte Änderung: 10.01.2007
Copyright © 1999 - 2018 Echtzeithalle e.V.
https://echtzeithalle.de?id=183
Impressum