ECHTZEITHALLE e.V. MÜNCHEN
HomeGesamtarchivBilderMonatsmusikMathematische MusikKunst & Wissenschaft

50. Montagsgespräch im Musiklabor München

(ursprünglich als 48. Montagsgespräch geplant)

Wolfgang Foag

Musik und Bild

Die Beziehungen zwischen musikalischer und visueller Wahrnehmung sind vielfältig, aber meistens sehr subjektiv. Oft "funktionieren" sie über eine dritte Wahrnehmungsebene als Brücke zwischen Musik als zeitgebundenem und Bild als vorwiegend raumgebundenem Erleben. Wir werden uns an diesem Abend zunächst auf ein paar Hörproben einlassen und in uns schauen, welche Bilder wir dabei sehen und ob diese Bilder einander ähnlich sind. 

Außerdem wird uns Bernhard Thurz eine Videodokumentation über "Bach und Bild" zeigen sowie einen kurzen Beitrag über John Maeda (MIT Media Labs).

Anschließend besteht die Möglichkeit, über Fragen zu diskutieren wie: was sehe ich bei einer Konzertveranstaltung am liebsten? / den/die Aufführenden und den Dirigenten? / ein grafisches Video dazu? / oder schließe ich die Augen und sehe meine eigenen Bilder? / oder gar nichts und konzentriere mich voll auf die akustische Wahrnehmung? / Wie entstehen computergenerierte Bilder zur Musik und wie gut sind sie reproduzierbar? / Stehlen die Bilder der Musik "die Show" oder umgekehrt, oder ergänzen sie sich zu einer Einheit?

Echtzeit-Projektion aus „Bach und Bild“, Wolfgang Foag, Juni 2000, siehe auch http://members.aol.com/wfoag/.


Wolfgang Foag: Mathematiker und Software-Entwickler, 1985 Aufbau des Studio Lupus Polaris, Mitglied von Négligé - electronic underwear, Mitinitator von Six-And-More, Klanginstallationen, Kompositionen und Aufführungen.

Montag, 5. März 2001 

19:30 c.t.

Eintritt frei

München Luisenstr. 37a
(Ecke Gabelsbergerstraße)
U2 Königsplatz

Musiklabor

Veranstalter:
Echtzeithalle e.V.
in Zusammenarbeit mit der Hochschule für Musik und Theater München

Tel. 089 / 2721856
www.echtzeithalle.de  

Letzte Änderung: 10.01.2007
Copyright © 1999 - 2018 Echtzeithalle e.V.
https://echtzeithalle.de?id=184