ECHTZEITHALLE e.V. MÜNCHEN
HomeGesamtarchivBilderMonatsmusikMathematische MusikKunst & Wissenschaft

58. Montagsgespräch im Musiklabor München

Jörg Schäffer

Graphische Computermusik und algorithmisches Musik-Lichtspiel
oder
Wie klingt ein Punkt?

Neben das durch Musik gesteuerte Bild (bspw. das Circosc-Programm für die Arbeit „Bach & Bild“, W. Foag) und künstlerisch frei gesetzte Musik-Bild-Arbeiten (bspw. das Flash-Programm für computergesteuerte Bühnenbilder, D. Trüstedt) wird das algorithmische Musik-Lichtspiel als eine weitere Äusserungsform des abstrakten Films gestellt.

Im Gegensatz zu einer musikmodulierten Bildmanipulation in Echtzeit werden bei dieser künstlerischen Arbeitsform, ausgehend vom gleichen Algorithmus sowohl das (bewegte) Bild als auch die Musik in Echtzeit abgeleitet. Diese Verknüpfung führt zu einem überraschend synchronen Charakter der erzeugten Ton/Bildfolgen. Es werden sowohl darstellende Arbeiten (Pfusch-Pfusch, Mousey), als auch kinematographisch anmutende Werke (Eisstock, TreeH17) sowie Arbeiten mit Installationscharakter (interaktive Programmcollage Ulm.1, Tristanbriefe) gezeigt. Der ästhetisch/technische Ansatz, die derzeitige technische Problematik wird diskutiert, sowie die Präsentationsfragen erörtert.

Schäffer / Trüstedt Winterwerkstatt, Experimentelle Kunst, Universität Ulm, 5. Februar 1993

Jörg Schäffer, Biochemie und Promotion 1993. Seit 1988 eigene Performances. Beiträge zur Scientific Art. CD Produktionen.

Montag, 14. Mai 2001 - 20:00 Uhr

Eintritt frei

München Luisenstr. 37a
(Ecke Gabelsbergerstraße)
U2 Königsplatz

Musiklabor

Veranstalter:
Echtzeithalle e.V.
in Zusammenarbeit mit der Hochschule für Musik und Theater München

Tel. 089 / 2721856
www.echtzeithalle.de  

Letzte Änderung: 10.01.2007
Copyright © 1999 - 2018 Echtzeithalle e.V.
https://echtzeithalle.de?id=191
Impressum