ECHTZEITHALLE e.V. MÜNCHEN
HomeGesamtarchivBilderMonatsmusikMathematische MusikKunst & Wissenschaft

293. Montagsgespräch

Atomvertonungen

Klänge angeregter Atome
Uranatom - Welturaufführung
- akustische Demonstration -

Konzept und Ton: Jörg Schäffer

Für Elektronik, Klavier

20. Februar 2012 20 Uhr / Eintritt frei
Carl Orff Auditorium München
Luisenstr. 37a, U-Bahn Königsplatz

4f-Orbital, m=0

Drittes Montagsgespräch im Rahmen des Projektes Natur - Wissenschaft - MUSIK - Wahrnehmung - Wirklichkeit in Zusammenarbeit mit der Hochschule für Musik und Theater München, dem Kulturreferat der Landeshauptstadt München, dem Bezirk Oberbayern, dem Bayerischen Staatsministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst - und dem Musiklabor / Echtzeithalle e.V.

Ich werde eine Methode demonstrieren, die die angeregten Zustände äußerer Elektronenhüllen isolierter Atome akustisch beschreibt. Ausgehend davon wird der Klang der Elektronenhülle angeregter Uranatome entworfen und im Montagsgespräch weltweit erstmalig zu Gehör gebracht. Entwürfe der Klänge der übrigen 91 natürlichen Elemente (Wasserstoff bis Protactinium) liegen zum Zeitpunkt des Montagsgesprächs bereits vor und werden auszugsweise eingespielt.

Neben den Ergebnissen (wie klingt das?) stehen auch die Randbedingungen zur Diskussion:

a) physikalisch (Atommodell, Daten, Beschreibungsverfahren)
b) ästhetisch (Hörgewohnheiten und -rahmen, Wirkungspsychologie, Form/Inhalt/Kontext)
c) methodisch (Verallgemeinerungen, Vereinfachungen, techn. Grenzen)

Für mich besteht weiterhin die Frage nach einer künstlerischen Aufarbeitung.

Jörg Schäffer, 14.2.2012

Oszillatorenkonstellation für das Lanthanatom

Lanthangesamtklang der Elektronenhülle als Bild (Falschfarbendarstellung), ca. 77sec

Letzte Änderung: 23.02.2012
Copyright © 1999 - 2018 Echtzeithalle e.V.
https://echtzeithalle.de?id=422