ECHTZEITHALLE e.V. MÜNCHEN
HomeGesamtarchivBilderMonatsmusikMathematische MusikKunst & Wissenschaft

314. Montagsgesprch

Wie klingt Jetzt?
Verortung der Zeit.
Pulse Of The Cosmos.

Jutta Khler und Dieter Trstedt

10. Mrz 2014 20 Uhr / Eintritt frei
Carl Orff Auditorium Mnchen
Luisenstr. 37a, U-Bahn Knigsplatz

Viertes Montagsgesprch im Rahmen des Projektes Zeit hren in Zusammenarbeit
mit der Hochschule fr Musik und Theater Mnchen, dem Bezirk Oberbayern,
dem Bayerischen Staatsministerium fr Wissenschaft, Forschung und Kunst,
dem Kulturreferat der Landeshauptstadt Mnchen, der Universitt Ulm -
und dem Musiklabor / Echtzeithalle e.V.

Zeit und Ort wie gehren sie zusammen? Wie lang ist ein Zeitalter und wie lange dauert
das JETZT der Gegenwart? Ob es um die Dimensionen des Weltalls oder die der eigenen
lokalen Umgebung geht, die Naturgesetze geben die Formeln dafr vor und der Mensch fhlt sich
als Teil des Ganzen. Der Sternenhimmel wurde schon seit Anbeginn der Menschheitsgeschichte
beobachtet. Zuerst erfolgte das nur mit dem bloen Auge, spter mit Fernrohren und Teleskopen,
aber immer ging es um den Ort und die Zeit, d.h. wann ein Gestirn sich wo befindet. In der Astrologie
aller Vlker und Kulturen wurden dem Menschen aufgrund seines Geburtsortes und seiner Geburtszeit
charakteristische Eigenschaften zugeordnet, die im Kosmos durch die Planeten unseres Sonnensystems
und die Sternbilder dargestellt werden.

Die Sternbilder sind Fixsternhaufen, die aus Sonnen bestehen. Sie werden unter rein naturwissenschaftlichen
Prinzipien in der Astronomie durch Ort und Zeit charakterisiert, in der Astrophysik werden die chemischen
und physikalischen Eigenschaften der Himmelskrper untersucht (auch die Gasnebel und schwarzen
Lcher) und Modelle entwickelt, die vom Urknall des Universums bis zum JETZT reichen und Prognosen
darstellen, wie es in Zukunft weitergeht mit unserem Kosmos.

Die Mathematik hat wesentlich dazu beigetragen, dass wir nicht nur Datenbanken voller Sternfotos haben,
sondern auch Formeln, die beschreiben, wie die Ablufe sind. Daher ist es mglich, elektronische Musik
aus den Formeln der Positionen und der Dynamik der Sternbewegungen zu komponieren. Jutta Khler wird
eine Einfhrung in die Astro-Geschichte geben, unter besonderer Bercksichtigung von Ort, Zeit und JETZT
des Frhlingspunktes und seiner Position in der Himmelsmechanik.

Dieter Trstedt wird seine PureData-Kompositionen zum Thema Zeit hren am Laptop live spielen und zum
Schluss gibt es eine Diskussion mit dem Publikum im Carl-Orff Auditorium (COA).

Jutta Khler

Das Musikinstrument besteht aus acht Computer-Metronomen. Es wird achtkanalig im COA eingespielt..
Um den Klang nicht zu vergessen: er ist der erdige, leicht nach Meer und Salz schmeckende Ton der Serafina.
Sie ist ein kleines - 4 cm langes - Seetang-Rhrchen aus Chile. Sie erzeugt nur einen Ton. Dieser Ton wird auf die
Frequenzen unserer acht Planeten umgerechnet.

  1. Die Tne der acht Planeten im willkrlich gewhlten Puls-Satz linear 3 bis10 - als Testversion.
  2. Tne und Pulse der acht Planeten - jetzt nicht nur polymikrotonal, sondern auch polytempic
  3. Tne und Phasen der acht Planeten - aktuell am 10. Mrz 2014 im konstanten Puls der Erde.
  4. Musik der Planeten (Phasen und Tne) der Frhlingspunkte vom Jahr 2010 bis 2017 - im Puls der Erde.
  5. Prelude #1 Pulse Of The Cosmos (Ausschnitt), Charles Ives, realized by Johnny Reinhard (1996).
  6. Musik des kommenden Frhlingspunktes 20. Mrz 2014 - langdauerndes Bild mit Klangvariation.

Dieter Trstedt


Letzte nderung: 06.03.2014
Copyright © 1999 - 2017 Echtzeithalle e.V.
https://echtzeithalle.de?id=473
Impressum