ECHTZEITHALLE e.V. MÜNCHEN
HomeGesamtarchivBilderMonatsmusikMathematische MusikKunst & Wissenschaft

16. Montagsgespräch der Echtzeithalle im Einstein

N.I.E. – das „New Improvisors Ensemble“, München

Eine fast nie dagewesene anarchische Musikszene freier Improvisatoren, von 1994 bis heute

Hans Wolf, Vortrag und Diskussionsführung

N.I.E. war bei seiner Entstehung 1994 ein loser Haufen von ca. 12 Musikern, u. a. Gunnar Geisse, Stephan Lanius, Ignaz Schick, Werner Klausnitzer, Matthias Mücke u. Hans Wolf, die zwar keinen Verein begründeten, aber durch die Tatsache verbunden waren und sind, daß sie sich alle zwischen den gängigen Idiomen der Gegenwartsmusik – (Free-) Jazz, Neue Musik, Sophisticated Rock, etc. bewegen, was dann auch den Charakter Ihrer gemeinsamen teilw. unvorbereiteten, freien Improvisationen prägt. Spectaculär und von Presse und TV reichlich dokumentiert sind die sog. „Platzkonzerte“ 1994: An vier Tagen eines Monats haben Musiker von N.I.E. vom Solo bis hin zum Quartett 25 mögliche und unmögliche Plätze, Hinterhöfe, Aufzüge, Käseläden ... bespielt, wovon bei diesem Vortrag u.a. Auszüge aus der Videodokumentation gezeigt werden. Ferner wird untersucht, warum sich solch eine Szene von Straßenimprovisatoren in der mit Musikaufführungen vermeintlich völlig übersättigten (sowie finanziell fettleibigen) „Kulturstadt“ München derart rasch aus dem Boden stanzen konnte, um dann – scheinbar nur ? – ebenso schnell wieder zu verschwinden... Gibt es hier einerseits einen großen Nachholbedarf gegenüber anderen Kulturmetropolen wie etwa Köln oder Berlin, wo derartige alternative Szenen schon seit langem ein fester Bestandteil des Musiklebens sind? – Deutet das Abtauchen von N.I.E. andererseits aber auf sehr mangelnde Förderung oder gar Unterdrückung solcher Impulse durch die Stadt hin? Was ist aus den Musikern und dem Anliegen von N.I.E. heute geworden? Welche Position nimmt der Vortragende ein und wie hat sich diese entwickelt? Sind z. B. das Trio animali oder das höchst aktive Trio Superstrada als – für die Stadt „chiffrierte“ – Splittergruppen von N.I.E. auffaßbar?

schrottplatz.jpg (9812 Byte)

hans-wolf.jpg (8107 Byte)

„Platzkonzerte“ von N.I.E.
Matthias Mücke - Percussion-Solo, Schrottplatz, München
Hanz Wolf - Klavier-Solo vor der Musikhochschule, München

Montag, 3. April 2000

19:30 Uhr Video, Vortrag, Gespräch
Eintritt frei

München Einsteinstr. 42 U4/U5 Max-Weber-Platz
Foyer im Einstein

Veranstalter: AG Experimentelle Kunst und Echtzeithalle e.V.

München Tel. 089 / 2721856
www.echtzeithalle.de  

Letzte Änderung: 10.01.2007
Copyright © 1999 - 2018 Echtzeithalle e.V.
https://echtzeithalle.de?id=76