ECHTZEITHALLE e.V. MÜNCHEN
HomeGesamtarchivBilderMonatsmusikMathematische MusikKunst & Wissenschaft

8. Redaktionsgespräch

Mo, 25.02.2008 20 Uhr
Öffentliches Redaktionsgespräch
ZIRRUS. Die Montagszeitung

Seminarraum TU-Mensa, 2. Stock, Arcisstr. 17 Eingang Gabelsbergerstraße
U-Bahn U2 Königsplatz

Das Redaktionsteam der Montagszeitung trifft sich zweimal im Monat jeweils am 2. und 4. Montag im Seminarraum in der TU-Mensa (siehe Skizze http://www.echtzeithalle.de/doku/ortsbeschreibung.pdf ).

Das Redaktionsgespräch ist öffentlich, d.h. jede/r kann daran teilnehmen und eigene Artikel vorstellen. Das Redaktionsteam entscheidet über die Publikation der vorgestellten Artikel.

Themen der Redaktionssitzung am 25.02.2008 voraussichtlich:

Phonem-Zeiger und Messdaten-Melodie-Linie - ein Computerprogramm und ein Musik-Instrument zum Spielen von Messdaten

Eine Turbulenzen-Messkurve wird als Arbeitsgrundlage (Melodie-Linie) einer Musik verwendet. Es handelt sich hier um die - von den Urlaubsfliegern gefürchteten - Turbulenzen beim Durchfliegen bestimmter Zirruswolken.

In ihrem Gesamtverlauf enthält so eine Messkurve durchaus sinnliche Muster: die Phase der Ruhe, die Phase der Unruhe, des Zitterns, die Phase der Katastrophe, des Umkippens aus einem instabilen Zustand heraus und schließlich die Phase der Turbulenz, des Chaos.

Die Messkurve wird auf dem Computerbildschirm in ihren verschiedenen Phasen abgefragt, in Teilstücken wiederholt, in einzelnen Punkten aufgerufen, in größeren Zusammenhängen durchgespielt. Um dieses Abfragen hörbar zu machen werden Klangfragmente (z.B. Phoneme aus einem gesprochenen Text) verwendet, die sich mit einem Phonem-Zeiger aufspüren und abtasten lassen.

Der Phonem-Zeiger hat z.B. einen Laufweg von 30 cm, um in einem 10-Sekunden- Klangbild die Positionen einzustellen - das funktioniert auf 0,3 mm genau bzw. auf ein Tausendstel Zeitstrecke. Es lassen sich kleinste Klang-Partikel aufrufen, z.B. d und e und das r des Artikels "der" im Text des Gedichtes "Die kleine Schachtel" (gesprochen von Jessica Billeter, mein Standard-Text beim Instrumentenbauen).

Vorbild des Phonem-Zeigers ist der Sinusgenerator von Karlheinz Stockhausen - siehe Zeitung "musicaviva festival" Seite 3 - sehr klar geschrieben von Reinhard Schulz. Stockhausen liebt zu recht diese Geräte mit 40 cm Durchmesser um die Sinusse in den Multiplikationsvorgängen auf 1 Hz genau in seinem Werk "Mixtur 2003" einzustellen.

Wir diskutieren diese Phänomene und Arbeitsprozesse in der kommenden Zirrus-Redaktionssitzung.

Dieter Trüstedt, 22. Februar 2008

 

Die Montagszeitung mit ihren öffentlichen Gesprächen ist die Weiterentwicklung der bisherigen Montagsgespräche. Viele Beiträge aus den 255 Montagsgesprächen (1999-2007) werden in der Montagszeitung ausführlich publiziert.

Art Lectures, Performances, Studienkonzerte werden nach der Fertigstellung des Musiklabors in der Luisenstr. 37a fortgesetzt, das ist voraussichtlich ab Winter 2008.

Letzte Änderung: 08.03.2008
Copyright © 1999 - 2018 Echtzeithalle e.V.
https://echtzeithalle.de?id=300