ECHTZEITHALLE e.V. MÜNCHEN
HomeGesamtarchivBilderMonatsmusikMathematische MusikKunst & Wissenschaft

371. Werkstattgespräch als Art Lecture

Sonntag 6. Oktober 2019 - 12:00 Uhr
Helmholtz-Werkstatt, Hermann-Lingg-Str. 2, München / Hofeingang 3. Stock
Beitrag 10 € incl. Kaffee und Etwas

Matinee

TOACA

3 Klangskulpturen


Martin Siegler, Sebastian Loh und Dieter Trüstedt

Wir spielen drei Klangmotive - dem Klangkatalog entnommen.

Dieser Katalog enthält zur Zeit 103 Motive - jedes mit 10 bis 20 Minuten Dauer eingespielt - also insgesamt ca. 1.300 Minuten Klangmaterial. Wir beginnen mit dem Toaca-Motiv und variieren die Zeitfaktoren, die Tonfolgen, die Lautstärken der Teiltöne des Toaca-Klanges und des Hintergrundklanges, ein unendlich dauernder Kirchenchor geformt aus gefilterten und physikalisch-lebendigen Sinussen in der klassischen, harmonischen Helmholtz-Folge. Alle Klänge haben als grundlegende "Modelliermasse" weißes Rauschen. Ein Toaca-Percussion-Motiv steht im Zentrum des ersten Klangbildes.

Toaca ist ein Schlagspiel auf einem rohen Holzbrett in den Klöstern Rumäniens - gespielt täglich - zu bestimmten Tageszeiten. Siehe und Höre .

Der Mönch hält das Brett mit einer Hand und spielt mit der anderen Hand mit einem kleinen Holzhammer. Er umrundet dabei seine Klosterkirche. Später hören wir ein zweihändiges Solo des Mönches.

Siehe und höre ein weiteres Beispiel auf YouTube..
Ein weiteres, eigenes Beispiel ist toaca.mp3.

Wir besprechen nach 3 mal 10 Minuten eigenem Spiel die einzelnen Motive und Konstruktionstechniken.

Mitschnitte

https://echtzeithalle.de/audio/WG371a.mp3

TOACA
https://echtzeithalle.de/audio/WG371b.mp3

Meeresrauschen


Abbildung: Spielkonsole - Foto: Dieter Trüstedt.

 
Letzte Änderung: 07.10.2019
Copyright © 1999 - 2019 Echtzeithalle e.V.
https://echtzeithalle.de?id=586