ECHTZEITHALLE e.V. MÜNCHEN
HomeGesamtarchivBilderMonatsmusikMonatsklangMathematische MusikKunst & Wissenschaft

Akustische Interventionen im M·f·A

Der Gesang des Doryphoros
oder der Kanon des Polyklet

Dienstag 16. Februar 2016 - 20 Uhr
Museum fr Abgsse Klassischer Bildwerke | Kunstareal Mnchen
Katharina-von-Bora-Str. 10 | 80333 Mnchen | Eintritt frei

Programmzettel

Jrg Schffer Mnchen

Der Kanon des Polyklet ist ein auf der √2 basierendes Proportionalmawerk des antiken Bildhauers Polyklet (um 480 v. Chr.). Statuarisch realisiert ist es in seinem Doryphoros (Speertrger, 440 v. Chr.), der in zahlreichen Kopien erhalten ist. Kleinste Maeinheit ist die Lnge der uersten Phalanx des kleinen Fingers (letztes Fingerglied). Die Lnge der mittleren Phalanx betrgt das √2fache dieses Wertes und die Lnge der inneren Phalanx wiederum des √2fache der Lnge der mittleren Phalanx, also das √2√2 = 2fache der Lnge der ueren Phalanx. Die Summe dieser Phalangenlngen (1 + √2 + 2 = 4,414214) wiederum definiert die Lnge des Handrckens vom Fingergrundgelenk bis zum Ansatz der Elle¹. Diese geometrische Serie setzt Polyklet fort und erhlt daraus die Abmessungen fr Arm, Bein, Brust etc. bis zur vollstndigen Hhe der Statue mit √264 = 90,5 Einheiten.

Im „Gesang des Doryphoros” (Jrg Schffer, 2016) ist dieses Masystem Grundlage und wird akustisch/musikalisch umgesetzt. Besondere Herausforderung ist der dabei entstehende Kontrast der Intervallharmonizitten. Whrend die Faktoren 2, 4, 8 etc. relativ harmonische Oktavverschiebungen erzeugen, fhren die Faktoren √2, 2√2 und 4,41421 (s.o.), akustisch zu den normalerweise als extrem unharmonisch empfundenen Transpositionsergebnissen Tritonus, Oktave + Tritonus bzw.Doppeloktave + 1 Halbton. Auch rhythmisch fhren diese Faktoren zu komplexen Resultaten, whrend die Faktoren 2, 4, 8 jeweils „nur” zu einer Verdopplung bzw. Halbierung der Notenwerte fhrt (Halbe, Viertel, Achtel etc.).

Ein erluternder Vortrag geht dem rein akustischen Teil der Intervention voraus.

Jrg Schffer 2016

Doryphoros des Polyklet mit einigen Proportionalmaen, M·f·A Mnchen, Photo und Bearbeitung: Jrg Schffer.

Quellen:
Wikipedia: Polyklet, Kanon des Polyklet, Mathematics and art
¹) Lawton, Arthur, J. (2013) „Pattern, Tradition and Innovation in Vernacular
Architecture”. Past 36.

https://youtu.be/ziOp01yV9jw
Video-Mitschnitt

In Zusammenarbeit mit dem Museum fr Abgsse Klassischer Bildwerke
und mit der Hochschule fr Musik und Theater Mnchen

 
Letzte nderung: 01.09.2019
 · Copyright © 1999 - 2023 Echtzeithalle e.V. · https://echtzeithalle.de?id=504