ECHTZEITHALLE e.V. MÜNCHEN
HomeGesamtarchivBilderMonatsmusikMathematische MusikKunst & Wissenschaft

290. Montagsgespräch

Urtext - Im Niemandsland zwischen Sprache und Musik

Ein Experimentalkonzert
für Stimme, Elektronik, Klavier

Konzept und Ton: Jörg Schäffer

Montag 27. Juni 2011 20 Uhr / Eintritt frei
Carl Orff Auditorium München
Luisenstr. 37a, U-Bahn Königsplatz

Zehntes Montagsgespräch im Rahmen des Projektes
MUSIK UND SPRACHE in Zusammenarbeit mit der
Hochschule für Musik und Theater München,
dem Kulturreferat der Landeshauptstadt München
und der Echtzeithalle e.V.

Musikalische Interpretation einer Koran-Rezitation

„Urtext“ ist die Übersetzung des Wortes „Koran“ in die deutsche Sprache. Die von Sheik Doctor Mohamed Ayoub Bin Mohamed Yousef rezitierten ersten beiden Koran-Suren „Al Fatiha“ und „Al Baqarah“ sind der musikalische Ausgangspunkt des Montagsgespächs.

Die Rezitation erfolgt in definierten Tonhöhen und erinnert daher an Gesang. Die Frequenzen der verwendeten Töne können jedoch nur teilweise im abendländischen Tonhöhenspektrum gefunden werden. Der rhythmische Gestus ähnelt einem abendländischen Rezitativ der z. T. reich mit Melismen verziert ist.

Im Montagsgespräch werden Koranrezitation (Stimme, eingespielt) und abendländische Musiktradition (Klavier, temperiert) gegenübergestellt. Wenn auch elektronische Klangerzeugung verwendet wird, dann nicht im Sinne einer Verbindung/Verschmelzung, sondern im Sinne eines akustischen Substrates das beiden Traditionen Ort und Nahrung bietet und ihre Identitäten erhält.

Abbildung:
die ersten vier Verszeilen der zweiten Koran-Sure „Al Baqarah“ als Versuch einer Rasterung im temperierten System mit As-Dur/F-moll-Tonalität.

Jörg Schäffer, 23.6.2011

Letzte Änderung: 23.06.2011
Copyright © 1999 - 2019 Echtzeithalle e.V.
https://echtzeithalle.de?id=415