ECHTZEITHALLE e.V. MÜNCHEN
HomeGesamtarchivBilderMonatsmusikMathematische MusikKunst & Wissenschaft

Schwere Reiter MUSIK

Jörg Schäffer

Elektroakustische Arbeiten zwischen Wissenschaft und Kunst

Klavier und Elektronik / aus dem Niemandsland zwischen Klang und Musik

Musikperformative Werke aus dem Grenzbereich zwischen Wissenschaft und Kunst, z. B.:  „sequestration“ (Trennungsgang der qualitativen chemischen Analyse),  „tremor“ (typische physiologische Schüttelfrequenzen) aus dem Niemandsland zwischen Klang und Musik.

hommage à p.c. (2007)
Musikperformance für einen Spieler, Klangstäbe und 8-Kanalton
Filmmusik. (2005)
hommage à H. R. Zeller
Klangperformance am Flügel für einen Spieler und elektronische Zuspielung
das bin ja nicht ich (2006)
Musikperformance für polymere Klanglippe, elektronische Zuspielung und digitalen Live-Klang
Einstein-Tagore - Suite (2009)
Flügel, Partitur, elektronische Zuspielung
sequestration, Trennungsgang (1992)
Flügel, digitale MIDI-Steuerung
Tremor (2009)
Flügel, elektronische Zuspielung

München Dachauer Straße 114
Montag, 11. Januar 2010, 20:30 Uhr
Eintritt: 12 / 8 Euro
Reservierung: 089 / 2189 8226

Medienbetreuung: Pfau PR,

E-Mail
, 089 / 48920970


gefördert durch das Kulturreferat der Landeshauptstadt München,
Dank an Kontrapunkt Klavierwerkstatt

Jörg Schäffer, geboren 1959 in Bielefeld. 1974 – 1982 klassische Instrumentalausbildung am Klavier, 1977– 1984 Studium der Biochemie, Musikwissenschaft und Kunstgeschichte in Tübingen und München, 1993 Promotion zum Dr. rer. nat. in molekularer Strukturbiologie, seit 1977 kompositorische Tätigkeit, seit 1983 Beschäftigung mit experimenteller Musik und Notation, ab 1988 eigene Performances, seit 1991 Interaktion von Kunst & Wissenschaft, scientific art, Wahrnehmungsphilosophie, explorative Kunst, Information als künstlerisches Material, spartenübergreifendes künstlerisches Arbeiten in den Bereichen Musik – bildende Kunst. 1992 Dozentur für graphische Computermusik am Freien Musikzentrum München, seit 1993 Musik für Theaterinszenierungen in Kiel, Gießen, Hannover, Hamburg, Konstanz, Budapest und Erfurt. Seit 1994 Musik für Kongresse.1995 Sprechoper “Hausputz” nach der deutschen Übersetzung des Bühnenstücks „TAKARITAS“ von Péter Nádás. Uraufführung 1995, Stadttheater Konstanz. Musik für Videoproduktionen, Ausstellungen, Installationen und Performances. 1994/95 Einzelausstellung: visual music - Intervalle I. Seit 1998 Durchführung der Veranstaltungsreihe ECHTZEIT. 1999 Kompositionsauftrag (Fraunhofer Gesellschaft) „lux solaris“, 2000/2001 „genetic art“, Vertonung genomischer Nukleotidsequenzen. 2003 Lehrkonzerte und Art Lectures in der Pinakothek der Moderne, München, 2003/2004 Bühnenmusik zu Faust I in Ingolstadt, 2005 – water music –, Vertonung von Wassermolekülen, 2006 Fractions I – Dezimalbruchvertonung, Seit 2007 Musik-Performances, Vorträge, Moderationen.

www.schwerereiter.de/Archiv/2010-01-11%20Joerg%20Schaeffer.html

www.joerg-schaeffer.de/

Letzte Änderung: 08.01.2010
Copyright © 1999 - 2019 Echtzeithalle e.V.
https://echtzeithalle.de?id=350