ECHTZEITHALLE e.V. MÜNCHEN
HomeGesamtarchivBilderMonatsmusikMathematische MusikKunst & Wissenschaft

Herbstmaterial 2007

Neuer Erweiterungsbau
Kunstakademie München
Akademiestr. 4

Samstag 13. Oktober 2007 19-24 Uhr

Halle & Auditorium

Eine Zusammenarbeit des Musiklabors München, der Akademie der
bildenden Künste München und der Hochschule für Musik und Theater München

Bildergalerie

Dokumentation
Kritik

Farbgradient
Dieter Trüstedt, Konzept
Andhi Pabst, VVVV
Jörg Schäffer, Ausführung

Pressetext:
http://www.luise37.de/2007/herbstmaterial/presse.htm

Programm

Zeiten ca.

19.00
Volets Verts

Bild-Klang-Installation
Andhi Pabst und Dieter Trüstedt
Halle 15 min

19.15
Farbklänge AP05

Grafic-Computer
Linde Peters, Präsentation
Auditorium 15 min

19.30
Polaritons

Musik- und Textperformance
Jutta Köhler und Jörg Schäffer
Auditorium 15 min

www.wave-art.de

20.00
P.D.STEIN

Installation
Volkmar Müller, Installation
Dagmar Dehio, Stein
Randolf Pirkmayer, Pd
Halle 19 min

20.30
- phrases ecoutées

- versuch, den deutschen witz zu erzählen – erweiterte version (für george tabori)
- nach 15 sekunden

klang-wort-performance
Rainald Schwarz, Texte und Stimme
Halle 15 min

20.45
fast unhörbar

Randolf Pirkmayer; Bratsche solo
Halle 15 min

21.00
E

für Diascriptor und Stimme
Hans Rudolf Zeller
Auditorium 15-20 min

21.15
IN MEMORIAM

präpariertes Snare-Drum, Midi-Klänge und Video
Tom Sora, Komponist
Jürgen Schneider, Schlagzeug
Roger Kausch, Video
Auditorium 13 min

21.30
1318

Bewegungen, Handlungen
Sonja Hafenmayer
Halle 15 min

21.45
ciftitelli
Computer-Laut-Musik & Klavier
Dieter Trüstedt, Computer
Hans Wolf, Keyboard
Angelika Meyer, Stimme
Halle 21 min

22.15
Sieben Miniaturen

Rotraud Arnold, Stimme und Performance
Hans Wolf, Digitales Piano
Halle 12 min

22.45
Global Prayer

Text und Rhythmusmaschine
Stefan Römer
Auditorium 5 min

23:00
Curtain of children

Quartett
Flow Defoe
Sebastian Giussani
Daniel Door
NN
Halle 13 min

Eintritt

Spende (10 EURO)

RELAIS

Wein aus Barjac (Ardèche, Frankreich) und Brot aus München
frei im 3. Zeitabschnitt

Alle Arbeiten sollten GEMA frei sein, um überflüssige Kosten und Ungleichheiten zu vermeiden.


Wir bedanken uns bei der Akademie der Bildenden Künste für die Räume und Faszillitäten und bei
der Hochschule für Musik und Theater für die Probenmöglichenkeiten in den Seminar-Räumen.

Wir bedanken uns beim Kulturreferat der Landeshauptstadt München und dem Bayerischen
Staatsministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst für Projektförderungen.

Akademie der bildenden Künste München

Hochschule für Musik und Theater München

     
Kulturreferat der Landeshauptstadt München

 

Bayerisches Staatsministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst

Förderverein Echtzeithalle

Erweiterungsbau der AdbK München
Fläche für ciftitelli
8-kanalige Wiedergabe der Computermusik und Digitales Piano

Projektionsfläche mattiertes Metall für Volets Verts bzw. Gradient
siehe Postkarte - permanente Installation (ohne Bank).

Zweite Aufführungsfläche mittlerer Bereich der "Bühne"
für Curtain of children

Raum für FELD 3/5/SEC

Die Herbstprojekte aus den letzten vier Jahren:

2006
Musiklabor Herbst 2006. Do28/Fr29/Sa30 Sept 2006. Reaktorhalle & Carl Orff Auditorium München. Brasilien / München / Echtzeithalle

2005
Echtzeit Herbst 2005. Programm im Aufbau. Präsentationen 29sep/30sep/1okt2005

2004
Echtzeit 2004 / Herbstpublikationen / Dokumentation / 12. - 23. Oktober 2004 / Musiklabor München

2003
Echtzeit 2003 / 16.-18. und 22.-25. Okt. 03 / Carl Orff Auditorium und Reaktorhalle München

 

Letzte Änderung: 11.07.2016
Copyright © 1999 - 2019 Echtzeithalle e.V.
https://echtzeithalle.de?id=279