ECHTZEITHALLE e.V. MÜNCHEN
HomeGesamtarchivBilderMonatsmusikMathematische MusikKunst & Wissenschaft

Seminar

Computermusik

Winter 2007-08

Schwerpunkte in diesem Wintersemester sind

1. Erweiterung der Tutorial-Patches (Basisprogramme, die in komplexeren Anwendungen integriert werden können),
2. der Spielzugriff über Bilder, Farbtafeln und Grafiken,
3. die Verarbeitung der menschlichen Stimme im Live-Spiel auf der Bühne,
4. das Zusammenspiel mit mehreren "Instrumenten" im Ensemble.

Mit "Instrument" ist eine fertige Schaltung auf dem Laptop gemeint, z.B. verschiedene Scratch-, Loop-, Granular-
Anwendungen oder Instrumente aus der reinen elektronischen Musik - hier ebenfalls als Computer-Programm.
Alle eingesetzten Programme werden in diesem Seminar gelehrt - in der Herstellung und Anwendung.

Das im Seminar verwendete Computerprogramm Pure Data kann kostenlos aus dem Internet geholt werden:
http://crca.ucsd.edu/~msp/software.html ebenso das Buch "Theory and Techniques of Electronic Music"
von Miller Puckette (Musikdepartment Universität San Diego, siehe: http://crca.ucsd.edu/~msp/index.htm).

Pure Data wird in Wikipedia kurz erklärt: http://de.wikipedia.org/wiki/Pure_Data
Diese Erklärung ist sehr abstrakt. Wir werden vor allem musikalische und allgemein künstlerische Anwendungen
erarbeiten und einsetzen.

Das Seminar wendet sich an Studierende der Hochschule für Musik und Theater München. Soweit noch
Plätze frei sind, können auch interessierte Kunstschaffende teilnehmen.
Programmier-Kenntnisse sind nicht notwendig, weil die Schaltungen (Patches) rein optisch auf dem Bildschirm
"verdrahtet" werden.

Zeiten: 15.- 22.-29. Okt. / 5.-12.-19.-26. Nov. / 3.-10.17. Dez 2007 / 14.-21.-28. Jan. / 4. Febr. 2008
jeweils 16 bis 19 Uhr.
Anmeldung bei wolf-dieter.truestedt[at]uni-ulm.de oder Tel 089 - 272 18 56
Scheinvergabe nach Rücksprache mit Christian Böhm, Musikhochschule
Ort: TU Mensa 2. Stock, Eingang Gabelsberger Straße
Leitung: Dr. Wolf-Dieter Trüstedt, siehe auch http://www.luise37.de/

Beispiel eines Instrumentes:
Klang-Zeit-Instrument

Diese Schaltung entstand im Sommersemester 2007 in der Hochschule für Musik und Theater und wurde im Musiklabor der Universität Ulm
weiterentwickelt. Das Instrument spielt vor allem selbständig in Zeitmaßen, die mit den Tonhöhen der Klänge unmittelbar korreliert sind. Die
Basiszeit ist 10 Sekunden, eine Zeit, die außerhalb der "normalen" Musik liegt. Der Zuhörer wird in eine andere Zeit versetzt.
Mit diesem Instrument kann auch frei "per Hand" im Ensemble gespielt werden.
Die Klänge können beliebig erweitert werden, so auch die Tonskalen, die hier zunächst als "reine" Skalen angelegt sind.
Das Wechseln der Lage beeinflußt die Tonhöhe und die Spielzeiten.
Das Laptop-Tasten-Spiel ist fürs Handspielen direkt auf dem Laptop.
Das kleine Zusatz-Patch rechts unten ist fürs Einspielen und Wiedergeben der eigenen Stimme während der Performance.

 

 

Letzte Änderung: 07.01.2008
Copyright © 1999 - 2019 Echtzeithalle e.V.
https://echtzeithalle.de?id=311