ECHTZEITHALLE e.V. MÜNCHEN
HomeGesamtarchivBilderMonatsmusikMathematische MusikKunst & Wissenschaft

57. Montagsgespräch im Musiklabor München

Gruppe Echtzeithalle

Nachbesprechung zum Hearing

Das öffentliche Hearing vom Montag, 23. April 2001, im Hörsaal des Musiklabors fragte nach den Bedingungen schöpferischer Künstler in ihrer künstlerischen oder kulturellen Tätigkeit in München – Schwerpunkt: Musikperformance. Nach dem einleitenden Statement durch Michael Roßnagl skizzierten Vertreter der Gruppierungen MGNM, A•Devantgarde, piano possibile und Echtzeithalle ihre derzeitige Lage und Förderungssituation. Dies wurde in den folgenden 2 Stunden mit dem Publikum (Dr. Dirk Hewig vom Bayerischen Staatsministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst, Heike Lies und Christoph Höfig vom Kulturreferat der LH München, Robert Helmschrott Rektor der Hochschule für Musik und Theater München und 60 Besucher) kritisch und kontrovers diskutiert. Die Ergebnisse der Diskussion, das Protokoll und ein Antrag an das Kulturreferat und an die Kulturstadträte werden im 57. Montagsgespräch vorgestellt, diskutiert, bewertet bzw. formuliert

Aufnahme: Bernhard Thurz

Am Podium von links nach rechts: Dieter Trüstedt (Gruppe Echtzeithalle), Michael Zwenzner (MGNM), Michael Roßnagl (Siemens Kulturprogramm), Bernhard Weidner (A•Devantgarde), Carl Christian Bettendorf (Ensemble piano possibile)

Montag, 7. Mai 2001 - 20:00 Uhr

Eintritt frei

München Luisenstr. 37a
(Ecke Gabelsbergerstraße)
U2 Königsplatz

Musiklabor

Veranstalter:
Echtzeithalle e.V.
in Zusammenarbeit mit der Hochschule für Musik und Theater München

Tel. 089 / 2721856
www.echtzeithalle.de  

Letzte Änderung: 10.01.2007
Copyright © 1999 - 2018 Echtzeithalle e.V.
https://echtzeithalle.de?id=190