ECHTZEITHALLE e.V. MÜNCHEN
HomeGesamtarchivBilderMonatsmusikMathematische MusikKunst & Wissenschaft

69. Montagsgespräch im Musiklabor München

Echtzeit 2001

Musik und abstrakter Film
Die Künstler stellen ihre Projekte vor

Der Begriff Echtzeitkunst artikuliert eine Kunstform, die die Spontaneität, die Kraft des Momentes, die Arbeit im Jetztbereich und den unmittelbaren künstlerischen Impuls (in der Aufführung) zur Bedingung hat.

Das Thema von Echtzeit 2001 ist "Musik und abstrakter Film" im interdisziplinären Zusammenwirken mit Tanz, Performance, Text, Sprache, (Computer-)Bild und Installation.

Der Begriff Musik steht hier für die experimentelle, explorative und inprovisierte Musik - sowohl rein akustisch (Klavier, Stimme, Kontrabass, Geige, Flöten) als auch elektronisch verstärkt (moderne Ch'in-Musik, Sprachlaut) und rein elektronisch (Computer-Synthesizer).

Es werden sechs Arbeiten vorgestellt: Die Tanz- und Musikperformance genesis-sequence.one und ZEITBÄNKE, sowie die SCHRIFT-LAUT-MUSIK sind Uraufführungen, C-H-E-T, HERMES PROJEKT 3 sowie GENETIC ART sind als Work in Progress konzipiert. Die Foyer-Installation zeigt SPRECHSCHRIFTBILDER. Die Art Lecture handelt von der Vertonung von Viroid-Sequenzen (Genetic Art).

ECHTZEIT 2001 findet vom 3. bis 6. Oktober 2001, 20 Uhr, in der Reaktorhalle München statt.

Jessica Billeter in genesis-sequence.one, Reaktorhalle München.

Montag, 1. Oktober 2001 - 20:00 Uhr

Eintritt frei

München Luisenstr. 37a
Reaktorhalle
(Eingang Gabelsbergerstraße)
U2 Königsplatz

Musiklabor

Veranstalter:
Echtzeithalle e.V.
in Zusammenarbeit mit der Hochschule für Musik und Theater München

Tel. 089 / 2721856
www.echtzeithalle.de  

Letzte Änderung: 10.01.2007
Copyright © 1999 - 2018 Echtzeithalle e.V.
https://echtzeithalle.de?id=202