ECHTZEITHALLE e.V. MÜNCHEN
HomeGesamtarchivBilderMonatsmusikMathematische MusikKunst & Wissenschaft

203. Montagsgespräch im Musiklabor München

SHOOWA

Die Kunst der Webbilder aus Kuba/Kongo

Roger Kausch

Die Shoowa sind ein Stamm einer Gruppe von Bantu-Völkern, die aus dem Norden kommend, sich am Kongo und seinen Nebenflüssen im ehemaligen Zaire, heute Demokratische Republik Kongo nieder gelassen haben. Die Shoowa haben die unter diesen Völkern verbreitete Kunst der Stickerei zu besonderer Feinheit und Komplexität gesteigert und eine bildnerische Sprache entwickelt, die nur als dekorative Verzierung nicht gemeint sein kann. 

Völlig ungegenständliche geometrische Stickereien -Linienstickerei und eine Art Samt - auf einem begrenzten Webstück, das durch die Länge des verwendeten Bast nur eine Größe von 40x40cm bis höchstens 60x60cm erreichen kann. Auffällig ist auch, dass diese Textilien in den wenigsten Fällen zu Kleidungsstücken verarbeitet wurden. 

Diese Textilien sind in Europa seit den kolonialen Eroberungen der Portugiesen entlang der Westküste Afrikas im 15. Jahrhundert bekannt. Als entfernte Vorbilder werden antike Bildwerke aus dem Mittelmeerraum, gotische sakrale Textilien und die Heraldik angesehen. Der bildenden Kunst der klassischen Moderne waren diese Arbeiten in ihrer analytischen Klarheit und der daraus spielerisch weiter gewachsenen Ausdrucksstärke so geistesverwandt, das es nicht verwundert wenn etliche Künstler von diesen Webbildern starke Anleihen genommen haben.

Siehe auch: http://www.shoowa.com

Roger Kausch studierte Malerei an der Kunstakademie München, arbeitet als freier Künstler und Musiker in München.

Montag, 28. November 2005 - 20:00 Uhr

Eintritt frei

Carl Orff Auditorium
München, Luisenstr. 37a
U-Bahn U2 Königsplatz

Musiklabor

Veranstalter:
Echtzeithalle e.V.
in Zusammenarbeit mit der Hochschule für Musik und Theater München

Tel. 089 / 289 27 477 oder 089 / 2721856
www.echtzeithalle.de  

Letzte Änderung: 10.01.2007
Copyright © 1999 - 2019 Echtzeithalle e.V.
https://echtzeithalle.de?id=123