ECHTZEITHALLE e.V. MÜNCHEN
HomeGesamtarchivBilderMonatsmusikMathematische MusikKunst & Wissenschaft

108. Montagsgespräch im Musiklabor München

Zeitgenössische Musik in Indonesien

Zwischen lokalen Traditionen, nationalen Verpflichtungen und internationalen Einflüssen

Dieter Mack

Zeitgenössische Musik in Indonesien? In der Regel assoziiert man solche Länder mit sogenannten traditionellen Musikkulturen, die vor allem Ethnomusikologen gerne als "kulturelle Biotope", also möglichst ohne Veränderungen und Einflüsse, bewahren möchten. Dass man damit eine neue Art des kulturellen Kolonialismus propagiert, erkennen leider immer noch wenige. Andererseits sind die kulturpolitischen Rahmenbedingungen (jahrzehntelang ein diktatorisches System) auch in vielerlei Hinsicht hausgemacht. Deswegen nochmals: Gibt es eine zeitgenössische Musik Indonesiens? Ja, es gibt sie, obwohl sich die Indonesier selbst darüber streiten, wodurch sie sich eigentlich auszeichnet.

Der Vortrag soll einen kleinen Einblick in diese Problematik geben.

Dieter Mack: 1975-1980 Studium an der Musikhochschule Freiburg (Komposition bei Klaus Huber und Brian Ferneyhough • 1977-1981 Assistent im Experimentalstudio der Heinrich-Strobel- Stiftung des SWF • seit 1980 verschiedene Lehraufträge für Musiktheorie, Improvisation, balinesische Musik an den Musikhochschulen Freiburg, Trossingen, Basel und der Uni Freiburg • seit 1986 Professur für Musiktheorie / Gehörbildung an der Musikhochschule Freiburg • seit 1980 Mitglied des Stuttgarter Ensembles ExVoCo (Ltg. Dr. E. Liska) • seit 1978 verschiedene Studienaufenthalte auf Bali, Südindien und Japan • 1982 Gründung eines Ensembles für balinesische Musik an der Musikhochschule Freiburg. • 1992-1995 Gastdozentur (über DAAD) an IKIP-Bandung, Indonesien; Mitarbeit in der nationalen Lehrplankommission Indonesiens. • 1997-2001 Mitarbeit in einem ethnomusikologischen Forschungsprojekt an UPI-Bandung in Indonesien in Zusammenarbeit mit der Ford-Foundation; Gastprofessor an der Kunstakademie STSI in Surakarta/Indonesien. • Ab 2003 Professur für Komposition an der Musikhochschule Lübeck.

Montag, 28. Oktober 2002 - 20:00 Uhr

Eintritt frei

Reaktorhalle München: Carl Orff Auditorium
München Luisenstr. 37a
U2 Königsplatz

Musiklabor

Veranstalter:
Echtzeithalle e.V.
in Zusammenarbeit mit der Hochschule für Musik und Theater München

Tel. 089 / 2721856
www.echtzeithalle.de  

Letzte Änderung: 10.01.2007
Copyright © 1999 - 2018 Echtzeithalle e.V.
https://echtzeithalle.de?id=19