ECHTZEITHALLE e.V. MÜNCHEN
HomeGesamtarchivBilderMonatsmusikMathematische MusikKunst & Wissenschaft

143. Montagsgespräch im Musiklabor München

Radikal frei – freie Radikale

Art-Lecture

Jörg Schäffer

Ein musikalisch-chemischer Katalog – Essay über die Energiegewinnung an der philosophischen Membran. Denk-und Imaginationsschwellen eines ästhetischen Diskurses wissenschaftlicher Inhalte.

Die physiologische Grundlage des Denkens – die Reizleitung an Zellmembranen – läßt sich auf ein metaphysisches Modell übertragen: In einem membranumgebenen geschlossenem Kompartiment (Denkraum) kann bei einem Konzentrationsgefälle Energie (bzw. Struktur) erzeugt werden. Grundlage dafür sind Bildung und Bruch von (chemischen) Bindungen.

Freie Radikale spielen eine besondere Rolle, indem sie Membranstrukturen angreifen und durch Kettenreaktionen irreversible Reizleitungs (Denk-)kaskaden oder/und -blockaden auslösen können. Ein solcher Vorgang wird während des Vortrags anhand eines wahrnehmungsphilosophischen Experiments demonstriert.

Die Qualität verschiedener chemischer Bindungstypen wird in einem musikalischchemischen Katalog ästhetisch überprüft um einen sinnlichen Zugang zur Thematik über den auditiven Wahrnemungskanal zu ermöglichen.

Sonogramm: Auflösung eines Musikstoffs in Zeit und (Frequenz-)raum, ©, Jörg Schäffer, Mai 2003

Montag, 1. Dezember 2003 - 20:00 Uhr

Eintritt frei

Carl Orff Auditorium
München, Luisenstr. 37a
U-Bahn U2 Königsplatz

Musiklabor

Veranstalter:
Echtzeithalle e.V.
in Zusammenarbeit mit der Hochschule für Musik und Theater München

Tel. 089 / 289 27 477 oder 089 / 2721856
www.echtzeithalle.de  

Letzte Änderung: 10.01.2007
Copyright © 1999 - 2019 Echtzeithalle e.V.
https://echtzeithalle.de?id=58