ECHTZEITHALLE e.V. MÜNCHEN
HomeGesamtarchivBilderMonatsmusikMathematische MusikKunst & Wissenschaft

38. Montagsgespräch im Musiklabor München

Das Projekt Echtzeit 2000/3 in der Reaktorhalle, im Hörsaal und im Foyer des Musiklabors – eine Nachbesprechung

Die Gruppe Echtzeithalle hat das Einstein verlassen und arbeitet jetzt an einem neuen Ort – dem Musiklabor München. Das Musiklabor eröffnet für unsere künstlerische und kulturelle Arbeit neue Aspekte und Möglichkeiten.

  • Der Hörsaal mit seiner ruhigen und zur Konzentration anregenden Atmosphäre und seiner ausgezeichneten Akustik wird die Montagsgespräche neu bestimmen und wird u.a. für das Thema „Echtzeit-Film“ Zeichen setzen. 
  • Die Reaktorhalle in ihrer nüchternen und technischen Gestaltung wird in München die neue und experimentelle Musik und Kunst anziehen. 
  • Das helle und offene Foyer im Musiklabor wird zu vielen Gesprächen und progressiven Projekten anregen. 
  • Das Arbeitszimmer der Gruppe Echtzeithalle wird Brennpunkt des „Experimentes Kunst“ für Studierende der Komposition, der Performance, der Bildenden Kunst, der (Natur-) Wissenschaften und der (Licht-) Architektur der umliegenden Hochschulen, Akademien und Universitäten. 
  • Unsere Zusammenarbeit mit der Hochschule für Musik und Theater München und die Förderung des Bayerischen Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kunst haben das Projekt entscheidend vorangebracht.

Im 38. Montagsgespräch werden wir Echtzeit 2000/3 an Hand von Ton- und Videoaufzeichnungen nachbesprechen und kritisieren sowie neue Konzepte diskutieren.

 

 

Montag, 13. November 2000

19:30 c.t.

Eintritt frei

München Luisenstr. 37a
(Ecke Gabelsbergerstraße)
U2 Königsplatz

Musiklabor

Veranstalter:
Echtzeithalle e.V.
in Zusammenarbeit mit der Hochschule für Musik und Theater München

Tel. 089 / 2721856
www.echtzeithalle.de  

Letzte Änderung: 10.01.2007
Copyright © 1999 - 2018 Echtzeithalle e.V.
https://echtzeithalle.de?id=172