ECHTZEITHALLE e.V. MÜNCHEN
HomeGesamtarchivBilderMonatsmusikMathematische MusikKunst & Wissenschaft

Six And More.

Konzertante Session
am 9. September 2000 um 20:00 Uhr
in der Echtzeithalle im Einstein

mit Günter Schroth, Karl F. Gerber, Robert Frey,
Jens Groh, Wolfgang Foag, Fritz Henschke und anderen

Am 5. Januar 1991 trafen sich zum ersten Mal Musiker in München zu einer Session, um eine Idee zu verwirklichen:

In gemeinsamen freien Improvisationen sollte eine "reine Kommunikation mittels Klängen" entstehen, die von sechs und mehr Musikern mit elektronischen und elektroakustischen Instrumenten geführt wird.

Aus dieser Idee wurde das Projekt Six And More. Die ersten Sessions wurden in einem privaten Musikkeller in München abgehalten, doch bald entwickelte sich das Projekt zu einer Folge überregionaler Sessions, auch in öffentlichen Räumen (Galerie Simulakrum in Mainz, KLEM Sommerfete in Mülheim-Kärlich, weisse umwelt in Berlin, Kunstverladehalle in Rüsselsheim). Inzwischen gehören zu Six And More sechzehn Sessions, 83 Musiker, drei CD-Produktionen (Do Not Open!, Blue Q, Oisi Voci) - und als treibende und koordinierende Kraft Günter Schroth's Label Archegon.

Das Konzert am 9. September in der Echtzeithalle ist die erste öffentliche Six And More Session in München. Reine, authentische Improvisation mit elektronischen und elektromechanischen Klängen ohne vorherige Absprachen oder Proben führt Musiker und Zuhörer auf eine akustische Abenteuerreise, deren Richtung nur vom Umfeld und der Stimmung, sowie vom musikalischen Hintergrund und dem Instrumentarium der Spieler bestimmt wird. Der Rest ist - Echtzeit pur!

Siehe auch www.SixAndMore.de

Veranstalter: Gruppe Experimentelle Kunst, Echtzeithalle e.V.

 
Letzte Änderung: 03.09.2019
 · Copyright © 1999 - 2020 Echtzeithalle e.V. · https://echtzeithalle.de?id=584
QR-Code